So wird die Rückforderung der Mehrwertsteuer einfach

Jahr für Jahr lassen sich Unternehmen signifikante Geldbeträge entgehen, da sie auf eine Erstattung der Mehrwertsteuer verzichten. Die Komplexität der Steuerrechtsprechung und der hohe Aufwand bei der Rückforderung sind heute aber keine Entschuldigung mehr: Intelligente Lösungen leisten einen großen Beitrag, um den Prozess zu vereinfachen und zu automatisieren.

Bei der Rückforderung der Mehrwertsteuer geht es längst nicht nur um kleine Einzelbeträge. Schon kleineren oder mittleren Unternehmen entgehen schnell sechsstellige Summen, wenn sie diesem Thema nicht nachgehen. Das Gesamtbild ist noch beachtlicher: „Unsere Forschung zeigt, dass Unternehmen weltweit knapp 27 Milliarden Euro nicht zurückfordern“, sagt Ivan Bankov, Head of Solution Consultancy & Direct Sales bei Taxback International, einem Experten auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer-Rückerstattung. „Der Großteil entfällt dabei auf AP-Rechnungen und Kreditorenbelege, aber auch Reisekosten spielen eine durchaus signifikante Rolle.“

Darum verzichten Unternehmen auf die Rückforderung der Mehrwertsteuer 

Warum lassen sich Unternehmen bares Geld entgehen und verzichten auf die Rückerstattung der Mehrwertsteuer? Drei Gründe geben den Ausschlag:

  •   Komplexität: Eine hohe Komplexität und Vielfalt der Steuerregeln schreckt Unternehmen von der Mehrwertsteuer-Rückforderung ab. Allein in der DACH-Region müssen sich Unternehmen an ca. 2.000 Regeln halten und diese für die jeweiligen Länder individuell umsetzen.
  •   Falsche Berechnung: Bei 70 Prozent der ausländischen Eingangsrechnungen wird die Mehrwertsteuer falsch berechnet. Die Konsequenz: Die ausländischen Ämter erstatten die Steuer nicht.
  •   Hoher Aufwand: Mit Blick auf Reisekosten und Spesen liegen 47 Prozent der Transaktionen unter einem Wert von 10 Euro. Bei manuellen Prozessen lohnt es sich für Unternehmen schlicht nicht, die Mehrwertsteuer für diese Kleinbeträge zurückzufordern.

Die Lösung: Automatisiertes Spend Management

Keine Frage, die Rückforderung der Mehrwertsteuer ist schnell mit einem signifikanten Aufwand verbunden – zumindest, wenn dem Ganzen manuelle Prozesse zugrunde liegen. Ausgehend von einer intelligenten Ausgabenmanagement-Lösung ist es heute aber möglich, die Rückforderung komplett zu automatisieren.

Die Grundlage hierfür bilden künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning. Die Software ist so in der Lage, die Mehrwertsteuer auf Belegen und Rechnungen automatisch auszulesen, diese zu validieren und das Buchungsjournal für die korrekte Buchung und die Mehrwertsteuer-Rückforderung Compliance-gerecht vorzubereiten.

Unternehmen lassen so künftig keine erstattungsfähigen Beträge mehr liegen – und zwar ohne, dass sie dediziert Personal für diese Tätigkeit abstellen. Die Mitarbeitenden müssen sich nicht mit repetitiven Aufgaben beschäftigen und haben fortan Zeit, sich auf strategische Themen zu konzentrieren.

Der Ansatz von Yokoy und Taxback International   

Zusammen mit unserem Partner Taxback International sorgen wir dafür, Deine Mehrwertsteuer-Rückforderungen so effizient wie möglich zu gestalten. Dazu bringen wir unsere KI-basierte Ausgabenmanagement-Lösung mit der Expertise und Technologie von Taxback International in einem durchgängigen Prozess zusammen.

In unserem gemeinsamen Webinar erfährst Du mehr über Deine Vorteile und die technische Umsetzung.

Du willst mehr über die Rückerstattung der Mehrwertsteuer mit Yokoy erfahren? Kontaktiere uns für eine persönliche Demo.

Featured, Insights - 5 Min Read

Wie Dein Unternehmen von der Automatisierten Rechnungsverarbeitung Profitiert

Die Bearbeitung von Rechnungen ist ein komplexer und oft undurchsichtiger Prozess. Unterne...

Banner für "Wie Unternehmen Einsparpotenzial im Ausgabenmanagement realisieren" Blog
Insights - 3 Min Read

Wie Unternehmen Einsparpotenzial im Ausgabenmanagement realisieren

Im Ausgabenmanagement schöpfen viele Unternehmen das Potenzial für Effizienzgewinne und Ei...

Yokoy VISA corporate cards banner
Insights - 1 Min Read

Firmenkreditkarten: Umdenken lohnt sich

Kartengebühren, Soll-Zinsen, Fremdwährungsgebühren – was bis vor kurzem als unausweichlich...

Wir senden dir die neusten Beiträge in deine Mailbox